Do it yourself …

Lange habe das Internet nach der perfekten Wimpelkette durchforstet. Aber entweder die Farbe stimmte nicht, sie war zu teuer oder von der Größe her nicht passend. Was also tun, um den Mädchentraum zu erfüllen? Selbst ist die Frau! Ich muss zugeben, dass ich absolut kein Basteltalent bin. In meiner Familie gibt man mir für solche Aufgaben auch gerne den lustigen Beinamen „Pfuscher“. Aber dafür kann sich das Ergebnis sehen lassen, wie ich finde. Wenn auch ihr zwei linke Hände habt, aber schon immer mal eure eigene Wimpelkette haben wolltet, gibt es hier die Bastel-Anleitung …

Zuerst tun wir das, was wir am liebsten machen. Shoppen! Ich habe mir die passenden Farben beim Bastelladen Idee ausgesucht. Die Kette gibt es in größeren Städten und bietet eine große Auswahl. Bei mir wanderten mintgrün, nude und hellgrün in die Tüte. Da es die Farben nicht wie ursprünglich geplant als Fotokarton gab, bin ich einfach auf Briefpapier umgestiegen. Funktioniert super, weil es sich auch leichter falten lässt.

Im zweiten Schritt, habe ich mir eine Schablone entworfen. Weil ich kein weißes Papier hatte, musste eben das H&M-Prospekt herhalten (pfusch, pfusch). Einfach die gewünschte Größe des Wimpels aufmalen und ausschneiden. Auf das Buntpapier habe ich die Dreiecke zweimal gegeneinander aufgezeichnet, damit man das Ganze später falten kann.

Und so sehen die ersten Ergebnisse aus. Weil es leichter ist, einfach ein Doppeldreieck am Stück herzunehmen, wurde der erste Wimpel auch zur Schablone für die weiteren umfunktioniert.

Sind alle Wimpel ausgeschnitten, braucht es noch eine Schnur. Ich habe einfach schwarzen Gummizug genommen. Der klebt aufgrund seiner flachen Oberfläche super im Wimpel. Bei den Farben sind keine Grenzen gesetzt, ich fand schwarz am besten. Die Länge habe ich einfach pi mal Daumen der Wand angepasst (pfusch, pfusch).

Anschließend einfach Kleber auf dem Wimpel verteilen und mit dem Gummizug in der Mitte zuklappen. Ein bisschen festdrücken und dann mit den anderen Wimpeln genauso machen, bis die gewünschte Länge erreicht ist.


Simsalabim! Meine erste Wimpelkette ist fertig. Den Gummizug habe ich einfach mit transparentem Tesa an die Wand geklebt (ich klopfe auf Holz, noch ist nichts heruntergekommen). Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen!

Advertisements
Comments
2 Responses to “Do it yourself …”
  1. brü sagt:

    ging das nicht früher ganz einfach mit fußballwimpeln…? ach so, richtigen fußball gibt’s nicht, wo du herkommst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: