Melbourne, my love … Part II

Was an Melbourne blöd ist? Na, dass es nicht mal eben um die Ecke liegt. Das ist aber auch schon alles. Sonst würde ich vermutlich jedes Wochenende dort verbringen. Könnte bei der Entfernung allerdings extrem unrentabel werden. Umso mehr schwelge ich in Erinnerungen meiner neuen Lieblings-Metropole. Was Melbourne kann, was andere nicht können? Den Flair einer Großstadt mit hippen Cafés, Clubs und Läden haben und dabei trotzdem wirken, als wäre die Uhr stehengeblieben. Hier scheint keiner in Eile zu sein, hier wird das Leben noch genossen – und zwar jeden Tag. Da können selbst organisierte Tagesdurchplanungs-Heinis wie ich mal eben einfach nur verweilen.

Zum Beispiel beim tollen Design- und Kunstmarkt Rose Street Market in der Rose Street in Fitzroy. Oder gleich um die Ecke beim Industry Beans Café. Überhaupt hat es mir das Stadtviertel im Nordosten von Melbourne angetan. Fitzroy hat mit seinen Streetart-Hinguckern, den vielen Cafés und den Industriegebäuden etwas vom Londoner Eastend. Am anderen Ende der Stadt im Süden liegt mein zweites Lieblingsviertel: St. Kilda. Mit dem tollen Strand, Cafés wie dem außergewöhnlichen Konzept des Milk the Cow, das allen möglichen Käse serviert (nicht irgendeinen, richtiger Käse) und dem Oldschool-Vergnügungspark Luna Park eine perfekte Heimat für den Citytrip in Melbourne. Wer noch auf Hotelsuche ist, dem kann ich das Cosmopolitan Hotel in St. Kilda wärmstens empfehlen …

Melbourne

Tankstelle in Fitzroy, die zur Tierarztpraxis umfunktioniert wurde

19_effected

Eben, stimmt wohl …

Rose Street Market Melbourne

Rose Street Market

Rose Street Market Melbourne

Rose Street Market

Rose Street Market Melbourne

Rose Street Market

Melbourne

Industry Beans Café, Fitzroy

Melbourne Street Art

Streetart, Fitzroy

Melbourne

St. Kilda

T-Shirt Automat Melbourne

T-Shirt Automat in Fitzroy

Melbourne

Na, Salz und Zucker halt …

Melbourne

Ein Volvo-Oldi mitten in der Stadt

Milk the Cow Melbourne

The Milk and Cow Café, St. Kilda

Melbourne Luna Park

Luna Park, St. Kilda

 

Advertisements
Comments
One Response to “Melbourne, my love … Part II”
  1. allaboutnext sagt:

    Sieht wirklich arg schön aus! Da muss ich auch mal hin … wenn es nur nicht so wiet und teuer wäre.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s